Nächstes Konzert: Horch #15

Wir freuen uns auf das Horch #15 mit Tim Neuhaus am 7. Dezember.

Vor sieben Jahren war er zu Gast bei Inas Nacht und hat einen Song gespielt, der einem nicht mehr aus dem Kopf will. Kleine Kostprobe: „Nananana nana nannana … nana nananana … nananananana …“.

Na gut, hier der Link dazu: https://www.youtube.com/watch?v=Mw4-B9JUnh4

Reichlich Zeit ist seitdem vergangen, nach „The Cabinet“ (2011) und „Now“ (2013) erschien im September 2017 Tims offiziell drittes Album „Pose I+II“ – diesmal eine vollwertige Soloplatte – bei Grand Hotel van Cleef. Fast jedes Instrument darauf hat er selbst eingespielt. Für ihn geht der Entstehungsprozess der neuen Stücke zurück zu seinen Anfangstagen: „Ich habe die Musik so geschrieben, wie ich es mit 16 schon gemacht habe. Nicht zu viel nachdenken, wenig Effekte, Experimente wagen.“

Dabei kamen, mehr als je zuvor, die zwei Seiten von Tim Neuhaus als Musiker zum Vorschein: als Drummer und musikalischer Kollaborateur von großen Pop-Acts wie Clueso oder Glen Hansard hat er auf riesigen Bühnen vor tausenden Menschen gespielt, und verstanden wie man gute, wertvolle Popsongs schreibt. Diese Skills schlagen sich in der ersten Hälfte des neuen Albums nieder. Eingängige, verständliche Stücke, die trotzdem mehrdimensional funktionieren. Hier ein Einblick:

https://www.youtube.com/watch?v=GvYT4ftyKNU

Die zweite Seite des Albums gehört dem Frickler in Tim: vertrackte Drumbeats, verspulte Breaks, verschobene Arrangements. Er lässt seinen Experimenten hier freien Lauf und lässt die Stücke zu dem werden, was sie verlangen.

Seit der Veröffentlichung von „Pose I+II“, Tims bisher ambitioniertestem und rundestem Album, wurde nach der Release Tour eine komplette Filmmusik geschrieben, TOUR OF TOURS wiederbelebt und an Cluesos Nr. 1 Album „Handgepäck I“ mitgeschrieben und produziert. Es folgten über 80 Konzerte als musikalischer Sidekick von Clueso.

https://de-de.facebook.com/timneuhausofficial/

In Pforzheim spielt Tim Neuhaus eine seiner raren und besonderen Duo-Shows. Mit dabei sein wird Flo Holobuek u.a. an den Drums, auch ein Meister seines Fachs.

So könnte das beim „Horch!“ dann aussehen und v.a. klingen:

https://www.youtube.com/watch?v=CqckCAuQkao

Wer sich das Horch #15 am 7. Dezember nicht entgehen lassen mag, schickt eine Mail an gaesteliste@horchenswert.de.

Wo das Konzert stattfindet, verraten wir wieder erst kurz vorher und auch nur denen, die auf der Gästeliste stehen. Das „Horch!“ funktioniert auf Spendenbasis – wir zählen auf Euch!

P.S. Hier als kleines Bonbon noch ein Video:

https://www.youtube.com/watch?v=b3sy4_fTlNQ

Wir erinnern uns zu gerne an ein Konzert in einem alten Bahnhofsgebäude …

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.