HORCH #6 am 29. Januar 2017 mit „BRTHR“

Übersicht
Künstler: BRTHR
Ort: Stadtmuseum Pforzheim, Brötzingen
Datum: 29.01.2017,

 

Ein wunderbares Konzert in geschichtsträchtiger Kulisse – das war die 6. Ausgabe der Horch-Konzerte am 29. Januar 2017. Das Stadtmuseum in Brötzingen gibt auf vielfältige und sympathische Art und Weise Einblicke in die überaus spannende Stadtgeschichte Pforzheims. Neben wechselnden Ausstellungen im alten Schulhaus werden dort, aber auch in der ehemaligen Stadtkirche St. Martin verschiedene Epochen dagestellt. Das Vorprogramm (quasi als Support-Act) gestaltete Kunsthistorikerin Christina Klittich in Form einer kurzen Führung zum Thema „Zerstörung und Wiederaufbau“ und zahlreiche „Horcher“ nahmen dieses Angebot gerne an.

Traumhaft schöne Songs, die alles haben, was ein Song braucht, aber keinen Ton zu viel, wir haben an diesem Abend verstanden, was BRTHR aus Stuttgart damit meinen.

Philipp Eissler & Joscha Brettschneider haben sich für die Aufnahmen zum aktuellen Album mit ihren zwei Gitarren, einer Rhythmusmaschine und der gemeinsamen Vorliebe für den Sound des frühen J.J. Cale in ein kleines Studio zurückgezogen. Nach und nach kamen Bässe, leichte Orgelsounds und Lap Steel-Gitarren dazu, gerade so viel, um den Songs ein klangliches Skelett zu geben.

Beim „Horch!“ wurde das Duo durch Johann Polzer am Schlagzeug zur Band, die entspannt und stimmig vor sich hin groovte. Musik, die niemanden etwas beweisen will oder muss, die bei aller Schwere immer hoffnungsvoll klingt und das Gute sieht.

Auf dem Heimweg in einer wieder einmal besonderen Nacht wird im Deustchlandfunk Kultur das aktuelle Album  Strange Nights eine Stunde lang besprochen. Wie passend.

 

 


Auf der Konzert-Archiv-Seite findet Ihr eine Liste aller bisherigen Konzerte!

Schreibe einen Kommentar